Willkommen
auf der Homepage
von Anna Volodina
Aktuelles Kurzvita Forschung Lehre Sonstiges


Kontakt

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13 D-68161 Mannheim

volodina@ids-mannheim.de
Tel.: +49 621 / 1581 - 207

Vorträge Schriften Organisation von Tagungen

Vorträge (seit 2004)

    2016

  • September 2016: Vortrag: Satzverknüpfende Partizipien: Grammatik - Korpus - Diskurs" beim HDK-Kolloquium "Über den Tellerrand hinaus: Konnektorenforschung aus unterschiedlichen Blickwinkeln" (29.09 - 30.09.2016, IDS Mannheim)
  • Juni 2016: Eingeladener Vortrag "Satzverknüpfende Partizipien aus diskursgrammatischer Sicht" beim Workshop "Diskursgrammatik: Konditionalität und Relationierung von Aussagen" an der TU Berlin.
  • 2014

  • Juni 2014: Eingeladener Vortrag (Invited Speaker zs. mit Helmut Weiß) auf der internationalen Konferenz "Understanding pro-drop: A synchronic and diachronic perspective" (19.-21. Juni 2014, an der Universität Trento, Italien).
  • 5. März 2014: Vortrag auf der DGfS-Tagung an der Universität Marburg (5.-7. März) in der AG7 "Probleme der syntaktischen Kategorisierung: Einzelgänger, Außenseiter und mehr" (zs. mit Hans-Christian Schmitz)
  • 27. März 2014: Eröffnungsvortrag bei Colloque international Parenthses/Parenthetische Einschübe zum Thema "Vorausgesetzt, das sind überhaupt welche: Partizipial eingeleitete Konditionalsätze als Parenthesen", in Clermont-Ferrand II (Frankreich), 28.-29. März 2014
  • 2013

  • 10.12.2013: Gastvortrag "Nebensätze: Form und Funktion", an der Universität Vechta, auf Einladung von Herrn Prof. Dr. Jochen Bär
  • 29.10.2013: Vortrag "Zwischen Gebrauch und Grammatik: Partizipien als Nebensatzeinleiter", an der Universität Leipzig
  • 25. Mai 2013: Vortrag "Konditionale V2-Nebensätze" auf der 5. SPSW-Tagung (= Semantik und Pragmatik im Südwesten 5) in Saarbrücken (24. - 25. Mai 2013)
  • 2012

  • 27. April 2012: Plenarvortrag: "Perzeption und Interpretation epistemischer Relationen" auf der Internationalen Tagung "Die deutsche Gegenwartssprache in pragmalinguistischer Sicht" (26. - 27. April 2012) an der Staatlichen Pädagogischen Universität Moskau
  • 7. März 2012: "Causality and at-issueness: some insights from German subordinate connective da". Vortrag auf der 34. DGfS-Jahrestagung (7.-9. März 2012), in der AG 10 "Questions in Discourse", Frankfurt a.M, (mit Maria Averintseva-Klisch).
  • 1. März 2012: "Am Anfang war die Lücke. Null-Topiks zwischen Syntax und Pragmatik." Vortrag auf der Tagung: Pragmatischer Standard: Standardsyntax des Deutschen in pragmatischer Perspektive (29.02 - 02.03.2012), an der Universität Würzburg.
  • 10. Februar 2012: "Diachronic development of null-subjects in German", Tagung: Linguistic Evidence 2012: Empirical, theoretical and computational perspectives (9.-11.02.2012), an der Universität Tübingen (zusammen mit Helmut Weiß, Goethe-Universität Frankfurt). Abstract
  • 22. Januar 2012: Eingeladener Vortrag: "Einfluss von Syntax und Prosodie auf die Interpretation von Konnektoren", Workshop an der Uni Bochum: Konnektoren und Diskursmarker im mündlichen Sprachgebrauch. Vortrag auf Einladung von Frau Prof. Dr. Karin Pittner.
  • 2010-2011

  • September 2011: "Kann Pragmatik Null-Subjekte legitimieren". Vortrag auf der 3. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte (28.09. bis 1.10.2011), Universität Wien.
  • Februar 2011: "Subjekt-drop im älteren Deutsch: Ein Mittelfeld-Phänomen". Vortrag auf der 33. DGfS-Tagung in Göttingen in der AG 8 "Word order variation and typology: The German middle field in a comparative and diachronic perspective". (23.02-25.02)
  • Dezember 2010: "The Diachrony of Null Subjects in German". Vortrag bei der internationalen Tagung "Subjects in Diachrony: Grammatical Change and the Expression of Subjects" (von 2. bis 4 Dezember 2010), Universität Regensburg (mit Helmut Weiß)
  • Oktober 2010: "Null ist nicht gleich Null: Zur diachronen Entwicklung von Null-Subjekten im Deutschen". Vortrag auf der 2. Jahrestagung der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte (von 7. bis 9. Oktober 2010), Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg
  • September 2010 "Deutsch: eine Null-Subjekt-Sprache?" Vortrag beim Deutschen Germanistentag 2010, in der Sektion 6: "Grammatikalisierung in europäischen Bezügen" (mit Helmut Weiß) Abstract
  • Juni 2010: "Null-Subjekte: synchron vs. diachron". Universität Hamburg. Institut für Germanistik. Vortrag auf Einladung von Prof. Dr. Renata Szczepaniak
  • Mai 2010: "Der Begründungszusammenhang bei da". Semantik und Pragmatik im Südwesten. Universität Göttingen. 28.-29. Mai 2010 (mit Maria Averintseva-Klisch) Folien
  • Mai 2010: "Wie einfach ist das deutsche Vorfeld?" Generative Grammatik des Nordens(GGS) Freie Universität Berlin. 07.– 09. Mai 2010 (mit Helmut Weiß) Folien
  • Februar 2010: Eröffnung und Moderation der AG 5: "Satzperipherie: Eine Syntax-Diskurs-Schnittstelle" Universität Rom "La Sapienza", vierte internationale Tagung "Deutsche Sprachwissenschaft in Italien" (4.-6. Februar 2010, Rom) (mit Maria Averintseva-Klisch und Claudia Maienborn)
  • Januar 2010: "Between Specification and Explanation". Vortrag auf International Conference on Reference and Discourse Structure, Universität Stuttgart (mit Edgar Onea).
  • 2008-2009

  • Oktober 2009: "Epistemische Lesarten: konventionell oder pragmatisch?" Semantik und Pragmatik im Südwesten (SPSW), Universität Stuttgart. Folien
  • Oktober 2009: "Questions and Explanations". Institute of Russian Language of the Russian Academy of Sciences, Moscow. MOSS Moscow Syntax and Semantics (9.-11.10.2009) (mit Edgar Onea)
  • April 2009: "Topic shift and presuppositions - the case of German nämlich". Paris, Frankreich. Journées Sémantique et Modélisation, JSM09 (9.-10.4.2009) (mit Edgar Onea)
  • März 2009: "Experimentelle Evaluierung des prosodischen Einflusses auf die Interpretation kausaler und konditionaler Relationen". Universität Osnabrück, DGfS-Tagung (4.3.-6.3.2009) AG 1: Formen und Funktionen von Satzverknüpfungen (mit Caren Brinckmann)
  • Dezember 2008: "Null-Subjekte im frühen Neuhochdeutschen". Goethe-Universität Frankfurt. Institut für Kognitive Linguistik. Workshop am 19.12.2008: Null-Subjekte: synchrone vs. diachrone Variation.
  • September 2008: "Pro-drop im frühen Neuhochdeutschen: Zeichen der Nähe oder Zeichen der Distanz? Ein grammatischer Ansatz". Universität Dresden, Internationale Fachtagung (8.9. – 10.9.2008): Historische Soziolinguistik des Deutschen IX: Neue Forschungsansätze - Fallstudien - Reflexe konzeptueller Mündlichkeit in Schriftzeugnissen verschiedener soziofunktionaler Gruppen.
  • September 2008: "Exklusive Fokuspartikel im Deutschen und Russischen". Universität Magdeburg, 43. Linguistisches Kolloquium (10.-13. 09. 2008): Pragmantax II. Zum aktuellen Stand der Linguistik und ihrer Teildisziplinen.
  • Juni 2008: "Konnektoren – Einige Aspekte ihrer grammatischen Beschreibung. Grammatische Diagnostik am Beispiel von wenn-Relationen". Universität Heidelberg, Germanistisches Seminar. Vortrag auf Einladung von PD. Dr. Jochen A. Bär
  • Februar 2008: "Epistemische Lesarten kausaler und konditionaler Relationen und ihre sprachliche Markierung". Rom. 3. Tagung Deutsche Sprachwissenschaft in Italien. (AG 2: Konnektoren im Deutschen: grammatische Beschreibung und Analyse, didaktische Konsequenzen)
  • 2006-2007

  • Oktober 2007: "Zur syntaktischen und prosodischen Markierung pragmatischer Phänomene im Bereich der Konnektorenforschung". Ungarn, Eötvös-Loránd-Universität Budapest, Germanistisches Institut (11.-12. Oktober 2007). Internationale Germanistentagung: An der Grenze zwischen Grammatik und Pragmatik
  • Mai 2007: "Konditionale Konnektoren in der gesprochenen Sprache: Zur Mehrdeutigkeit von wenn". FU Berlin, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie. Vortrag auf Einladung von Prof. Dr. Norbert Dittmar.
  • September 2006: "Gleiche Konnektoren – gleiche Relationen?" Mannheim, 41. Internationales Linguistisches Kolloquium (06. - 08. September 2006) zum Thema: Die Ordnung des Standard und die Differenzierung der Diskurse an der Universität Mannheim

  • 2004-2005

  • August 2005: "Sprechaktbezogene Kausalität unter besonderer Berücksichtigung der Gesprächssortenproblematik". Russland, Moskau. 40. Internationales Linguistisches Kolloquium (26. - 29. August) zum Thema: "Sprache und Kognition – traditionelle und neue Methoden" an der Moskauer Städtischen Pädagogischen Universität.
  • Februar 2004: "Gesprächssortenspezifische Verwendungsweisen von wenn: methodische Ansätze und Ergebnisse empirischer Forschung". Mainz, 26. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (AG 13: Konnektorensemantik)
Copyright (C) 2011 by Anna Volodina. Haftungshinweis: Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links. Kurzvita